Blogstudie.com

Studie über Corporate Blogs

Die 3 Enttäuschungen bei Corporate Blogs

keine Kommentare

Ein bislang stark vernachlässigtes Thema in allen Blogs, Fachbüchern und Vorträgen zum Thema Corporate Blogs bringt Ralph Hutter auf den Punkt: Erwartungsmanagement.

Konzepte, Unternehmenskultur und Schulungen sind wichtige Punkte beim Einführen von Corporate Blogs. Alle diese Punkte sind jedoch umsonst, wenn das sogenannte Erwartungsmanagement nicht greift. Das Problem ist: Die Erwartungen an den Erfolg eines Corporate Blogs sind immer überrissen.

1. Enttäuschung: Wenige Blogger im Unternehmen
Mitarbeiter mit Erfahrungen im Umgang mit Weblogs sind in Unternehmen kaum zu finden. Und wer überhaupt schreiben will, ist noch lange kein „Blogger“. In diesem Zusammenhang behauptet Hutter: „Nur 10% der Belegschaft sind ansatzweise „willing“, nur 5 % sind „able“ aber nur ein Prozent sind Stars.“

2. Enttäuschung: Wenig Kommentare
Kommentare in Blogs sind im Zeitalter von Facebook und Twitter rarer geworden. Die Gespräche über Marken finden an vielen Orten statt. Kommentare sind ohnehin die falsche Messgröße. Der Erfolg von Blogs hängt nicht nur alleine von der Anzahl der Kommentare ab. Wichtige Kennzahlen sind die Zugriffszahlen, Verlinkungen und Erwähnungen von und in anderen Blogs. Nur ein Bruchteil der Leserschaft kommentiert das Gelesene. Eine falsche Erwartungshaltung kann diesbezüglich sehr demoralisierend sein.

3. Enttäuschung: Wenig Zugriffe
Zuerst säen, dann ernten! Ein Corporate Blog darf sich nicht mit den Zugriffszahlen von Facebook, ORF.at oder Herold messen. Der Unternehmensblog ist für eine ganz auserwählte Leserschaft umgesetzt worden. Deshalb sollte die Zeit und Motivation in das Schreiben von lesenswerten Artikel gesteckt werden. Der Erfolg kommt von alleine! 2-3 Artikel über ein ganzes Jahr lang sind laut Hutter aber schon notwendig, dass sich das Weblog auf dem Markt etablieren kann.

Präsentation der Erfolgsfaktoren:

Corporate Blogs

View more presentations from Ralph Hutter.

Geschrieben von Zacasa

15. Oktober 2010 um 17:11

Abgelegt in Allgemein

Hinterlasse doch ein Kommentar